Follow

Ich verstehe nicht so richtig, warum nur so wenige Leute heute auf der Demo für bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege waren. Die Leute bestreiken die Charite und Vivantes seit *einem Monat*! Kriegt das niemand mit?

@malte
Die, die es mitkriegen, sind krank und können nicht demonstrieren.

@malte Ist medial gefühlt wirklich kein Thema. Also auch nicht hier im Fediverse. Zumindest ich habe davon nur ein mal kurz was gelesen und dann nie wieder (bis jetzt I guess)

@malte
Doch schon, die müssen nicht so oft ins Krankenhaus,
wie
BVG etc fahren,
Müllabfuhr,
Einzelhandel,
wenn die streiken, fällt es schon mehr auf.
Imho vermutet

@malte
Fefe hat dazu was in seinem blog in Form von einem Beitrag und einem Leserbrief.

blog.fefe.de/?ts=9fa06a34
&
blog.fefe.de/?ts=9f9edead

Zitat:
"Wusstet ihr eigentlich, dass in Berlin seit 4 Wochen Krankenhäuser bestreikt werden?
Nicht? Komisch, ne?
Ich meine, wenn bei der Bahn gestreikt wird, haben wir vollständige Medienbegleitung von Anfang bis Ende.
(...)
Aber bei Krankenhäusern nicht? Sind die weniger wichtig oder was?
(...)"

@malte in der Tat habe ich nix von der Demo mitbekommen. wohl aber vom Streik.

@malte Ja.

Wenn das nicht in der Wochendämmerung gesagt worden wäre, hätte ich auch nix davon gewußt.

@malte

Warum auch? Verursacht keine Staus. Ist nicht laut. Sieht man nicht im Stadtbild.

Die Art Streik bekommt man nur mit wenn man gerade gesundheitlich entsprechende Probleme hat oder wenn theoretisch jemand darüber berichten würde.

Das beeinflusst den Tagesablauf der Privilegierten halt null.

@drazraeltod naja, der klimawandel beeinflusst den tagesablauf jetzt auch nicht so direkt, aber zur fff-demo sind 20 mal mehr menschen gekommen?

@malte
Das Thema ist aber halt auch global, hatte das eine oder andere Jahrzehnt mehr Vorlauf und betrifft im Zweifel auch gesunde, junge und sonstig Privilegierte.

@malte nein, vermutlich wirklich nicht, da die Presse sich überwiegend in Schweigen hüllt 😑

@malte meine Vermutung: Die Pflegenden sind in dem Dilemma das, wenn sie nicht zur Arbeit erscheinen konkret Menschenleben in Gefahr sind. Es geht Menschen, für deren Wohlergehen sie eigentlich kämpfen, schlechter wenn sie Streiken. Und ihr Pflichtbewusstsein hält sie davon ab.
Ich bin jeden Morgen an dem Streikposten am Vivantes vorbeigefahren. War erstaunt wie lange die durchhalten. Aber es waren nur wenige Leute in der Tat.

@maxheadroom ok, ja, hm, mein anliegen/punkt war auf der anderen seite. meine erwartungshaltung an krankenhauspersonal ist genau 0. ich bin für jedes bisschen hilfe und gesundheit sehr, sehr dankbar.

ich frage mich, warum die gesellschaft den leuten nicht den rücken freihält.

@malte ja, eigentlich müssten die ANgehörigen der Patienten da mit stehen und Streiken. Aber das ist natürlich vom deutschen Streikrecht nicht abgedeckt :(

Sign in to participate in the conversation
ACP

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!